user_mobilelogo

Es gibt Momente, da habe ich so viele, dass ich kaum dazu komme, diese auszuführen – und manchmal ist mein Kopf, bin ich, so leer, dass mir einfach keine neue Aufgabe in den Sinn kommt. In diesen Momenten bin ich froh um meine grosse Web-Bibliothek. Darin blättern, vertraute und vergessene Vorschläge anschauen, in mich hinein horchen – und früher oder später weiss ich, was ich anpacken möchte.
Und da wären dann ja noch alle die Zeitschriften der letzten 20 Jahre! Was sich da wohl für ein Schatz verbirgt, der meiner aktuellen Erinnerung abhanden gekommen ist? Aber wenn ich etwas Bestimmtes suche – ja dann habe ich meist keine Lust alle die vielen Hefte durchzublättern.
Nun habe ich damit begonnen, mich gezielt an diese Aufgabe zu machen und auch die englische Zeitschrift gründlich „durchzuackern“. Da meine Englischkenntnisse sehr klein sind, bin ich froh um die Hilfe von „Leo“ oder dem „Google – Übersetzer“. Wenn auch die Sprache meist holperig ist oder die Fachbegriffe ungenau übersetzt werden, hilft es mir sehr. Ich habe nun begonnen ein ausführliches Inhaltsverzeichnis mit Bildern und Stichworten anzulegen um dann beim Suchen besser und schneller ans Ziel zu kommen. Und dabei komme ich mir reich beschenkt vor. Ich finde einen riesigen Schatz an Ideen und Tipps und Beispielen, welche ich überlesen hatte oder die meinem Gedächtnis entfallen sind.

Ich komme sehr sehr langsam voran – aber was macht das schon! Hauptsache es macht mir Spass und hilft mir dann später, einfacher zu finden was ich suche.

Es gibt Momente, da habe ich so viele, dass ich kaum dazu komme, diese auszuführen – und manchmal ist mein Kopf, bin ich, so leer, dass mir einfach keine neue Aufgabe in den Sinn kommt. In diesen Momenten bin ich froh um meine grosse Web-Bibliothek. Darin blättern, vertraute und vergessene Vorschläge anschauen, in mich hinein horchen – und früher oder später weiss ich, was ich anpacken möchte.
Und da wären dann ja noch alle die Zeitschriften der letzten 20 Jahre! Was sich da wohl für ein Schatz verbirgt, der meiner aktuellen Erinnerung abhanden gekommen ist? Aber wenn ich etwas Bestimmtes suche – ja dann habe ich meist keine Lust alle die vielen Hefte durchzublättern.
Nun habe ich damit begonnen, mich gezielt an diese Aufgabe zu machen und auch die englische Zeitschrift gründlich „durchzuackern“. Da meine Englischkenntnisse sehr klein sind, bin ich froh um die Hilfe von „Leo“ oder dem „Google – Übersetzer“. Wenn auch die Sprache meist holperig ist oder die Fachbegriffe ungenau übersetzt werden, hilft es mir sehr. Ich habe nun begonnen ein ausführliches Inhaltsverzeichnis mit Bildern und Stichworten anzulegen um dann beim Suchen besser und schneller ans Ziel zu kommen. Und dabei komme ich mir reich beschenkt vor. Ich finde einen riesigen Schatz an Ideen und Tipps und Beispielen, welche ich überlesen hatte oder die meinem Gedächtnis entfallen sind.

Ich komme sehr sehr langsam voran – aber was macht das schon! Hauptsache es macht mir Spass und hilft mir dann später, einfacher zu finden was ich suche.